cheviaggi - trips for insiders

 

  1. Die Fahrt vom Flughafen nach Palermo ist unspektakulär, um so aufregender die Stadt! Erst einmal lieber die Koffer in der wundervollen Villa Igiea abgeben, unsere Residenz für die nächsten zwei Tage - Stille, Stil, sensationelle Aussicht! Dann aber werfen wir uns ins brodelnde Leben, unsere Sinne werden überfallen und wir verstehen warum den Norditalienern der Süden so fremd vorkommt. Wenn wir genug gesehen, gerochen und gestaunt haben, entspannen wir uns in der Räumen, dem Park oder am Schwimmbad unserer Villa über dem Meer. Wir laufen zum Abendessen, die erste Probe der hiesigen Vielfalt und Art Fisch zu geniessen, zum Beispiel roh! 

    2. Heute steigern wir die Immersion noch ein wenig, wenn uns Donna Patricia zum Markt führt und zeigt wie man aussucht und verhandelt, während rundherum das Theater des Lebens in höchsten Tönen spielt. Ein paar Proben müssen natürlich genommen werden, bevor wir beladen zu Patricia’s palazzo ziehen, um ganz entspannt und mit einem kühlen Weissen, zu schnipseln, schälen, kochen bis wir schliesslich an der Tafel sitzen und filmreif zu Mittag essen. Danach ruft naturgemäss der Garten von Villa Igiea, hartgesottene können aber auch weitere Attraktionen Palermo’s erleben.

    3. Am dritten Tag fahren wir gen Westen und besuchen einen ersten Griechischen Tempel, Segesta. Weiter dann nach Trapani durch das wir auf der Suche nach einem leichten Mahl wandern.  Gegen drei Uhr, wir sind inzwischen ganz entspannt, nehmen wir dann die Fähre, die uns in 40 Minuten nach Favignana bringt, die grössere der Egadi Inseln. Jetzt heisst es tapfer sein, denn wir satteln auf Räder um, allerdings mit elektrischer Unterstützung. So bekommt man am besten die Düfte, Aromen und Aussichten mit, während wir etwa 20 Minuten zum Hotel radeln. Bezug der Zimmer, Entspannung und vielleicht ein Sprung ins unglaublich blaue Meer. Später nehmen wir ruhig einen kleinen Umweg, an einer der schönsten Buchten der Welt vorbei, um rechtzeitig zum Aperitivo auf der piazza zu sitzen. Das Abendessen im 2 Colonne wird alle von der Frische der Fische begeistern, der Wein, die Herzlichkeit, die Desserts, ach ist das Leben schön! Eine Verdauungsfahrt tut gut, die Stille unseres Hotels, den Rest. 

    4. Tag vier ist dem Meer zugewandt, wir schippern nach entspanntem Frühstück auf unserem Bötchen zur Insel Levanzo, die noch ein wenig ruhiger und einfacher ist. Es gibt eine kleine Wanderung in die Anhöhe, durch Felder und Gärten und zu einem riesigen Gutshaus, welches früher der grossen Sizilianischen Familie Florio gehörte und vor kurzem von Miuccia Prada erworben wurde. Zurück auf dem Boot gibt’s endlich Mittagessen, während wir weitere Buchten und Grotten entdecken und auch schwimmen können. Am Abend dann eine Einladung in ein Privathaus, wo wir alle zusammen Fisch und andere Meeresbewohner grillen.

    5. Die Fähre bringt uns zurück nach nach Trapani von dort geht‘s nach Marsala, na dann mal Prost! Wir entdecken die Stadt, Kathedrale, Kanäle und Salinen. Weiter geht’s zur schönen Archeologischen Stätte von Selinunt, wo die mit bedeutendsten griechischen Tempel Siziliens zu sehen sind, aber auch Reste der karthagischen Siedlungsphase. Wenn der Kultur genug ist fahren wir in den nahe gelegenen “Cuore di Dioniso” unsere Residenz in einem typisch Sizilianischen Hofgut, “baglio” genannt. 
    6. Heute lernen wir das Landesinnere kennen, mit solch berühmten Orten wie Sambuca (“con la mosca” die Kaffeebohne), Prizzi (Die Ehre der…), Corleone (Der Pate). Nach ca. 2,5 Stunden Fahrt sind wir bei dem „Königlichen Jagdhäuschen“, in der Nähe geht eine kleine Wanderung los. Später zur Piana degli Albanesi,wo wir in einem schönen „Agriturismo“ übernachten, mit ländlichem Abendessen.

    7. Über Monreale nach Palermo, wo wir heute in ein anderes, eher verstecktes Hotel ziehen, das Massimo Plaza. Wie der Name sagt, liegt es direkt gegenüber des Teatro Massimo, eines der schönsten Italiens und wo wir mit ein wenig Glück eine Oper erleben, oder sonst hinter die Kulissen dieses wunderschönen Theaters schauen. Der Tag steht für Schlendern durch die Stadt auf eigene Faust, Besuch eines Museum, Einkaufen und ein Flug mit dem Gleitschirm für die Abenteuerlustigen.

     

    8. Je nach Abflug bleibt noch Zeit für einen letzten Sizilianischen espresso, eventuell in Mondello, dem Strand von Palermo.

 Die Kosten dieser 8-tägigen Reise hängen von der Teilnehmerzahl ab:

 

2 bis 4 Teilnehmer: Euro 3.250.- pro Person 

5 bis 6 Teilnehmer: Euro 2.850.- pro Person

7 bis 8 Teilnehmer: Euro 2'280.- pro Person

 

Diese Preise beinhalten Folgendes:

 

Flughafentransfers sowie alle anderen Fahrten in klimatisiertem Minibus.

6 Übernachtungen in typischen Gasthäusern und luxuriösem Hotel.

Alle Mahlzeiten ausser zwei Mittag- und zwei Abendessen.

Eintritte zu Museen, Bootsfahrt, Kochkurs.

Nicht inbegriffen sind die Flüge nach Palermo, zwei Mittag- und zwei Abend-Essen, Getränke und Trinkgelder und das eventuelle Konzert.


  




Claudio Hermani   Geierfeld 53    D-65812 Bad Soden

Mobil +49 172 666 8815